Dokumentation des 4. Vernetzungstreffens der Jungenarbeit in Hessen online

Am 20. Mai 2019 fand in Frankfurt am Main das 4. Vernetzungstreffen der Jungenarbeit in Hessen statt. Im Fokus stand der gegenseitige Austausch zum Thema Jungenarbeit. Als Input am Nachmittag stellte sich das Projekt „ HeRoes OFFENBACH“ vor.
http://www.jungenarbeit-hessen.de/index.php/service/dokumentationen/378-dokumentation-des-4-vernetzungstreffens-der-fachstelle-jungenarbeit-in-hessen

Auch junge Männer* leiden unter gestörtem Körperbild

Bestimmte Schönheitsideale und Wertvorstellungen aber auch Rollenerwartungen, die früh an junge Menschen herangetragen werden, können Menschen unbewusst unter Druck setzen. Liegen gleichzeitig Selbstwertprobleme vor, kann sich eine Körperschemastörung entwickeln, bei der Betroffene eine verzerrte Wahrnehmung bezüglich ihrem Körper haben.
https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/ratgeber-archiv/meldungen/article/auch-junge-maenner-leiden-unter-gestoertem-koerperbild/

 

Themenheft der Landesfachstelle Essstörungen NRW:

Essstörungen bei Jungen und Männern. Der wissenschaftliche Erkenntnisstand zu Epidemiologie, Ausprägung und Verlauf der Erkrankungen bei männlichen* Patienten im o.g. Bereich ist bislang gering. Treten Essstörungen bei Jungen* und Männern* auf, werden sie von den Betroffenen selbst, von ihrem Umfeld und von Fachpersonen oft nicht oder sehr spät erkannt. Fachleute beschreiben die Problematik mit den Worten unterdiagnostiziert, unterbehandelt und missverstanden. Die Autor*innen der Broschüre, Ute Waschescio, Reinhard Winter und Gunter Neubauer, wollen mit diesem Themenheft auf die Problematik von Essstörungen bei Jungen* und jungen Männern* aufmerksam machen, Wissen vermitteln und erste Hilfestellungen im Umgang mit Betroffenen geben.
https://www.landesfachstelle-essstoerungen-nrw.de/fileadmin/contents/Broschueren/Essstoerungen_bei_Jungen_und_Maennern.pdf

 

Neue Onlineplattform des Bundesforum Männer

Diese Website bündelt Beratungsangebotespeziell für Jungen*, Männer* und Väter* und hilft dabei, diese Angebote sichtbarer zu machen. MitHilfe einer Orts- und Themensuche können unterstützende Angebote gefunden werden. Zum Startam 27. Februar 2019 waren bereits 120 Angebote in elf Beratungsfeldern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erfasst. Die Beratungsfelder Beziehen sich u.a. auf die Themen Gewalt, Vaterschaft oder Gesundheit. Die Unterstützungsangebote reichen von Einzelberatung über Rechtsberatung bis hin zu Selbsthilfegruppen. https://maennerberatungsnetz.de/

 

Unterstützt "Meschugge" ein interaktives Forumtheaterstück zu den Themen Antisemitismus und Rassismus!

Die Jugendlichen vom "HeRoes"-Projekt aus Offenbach (sowohl die HeRoes, wie auch der Mädchenbeirat) sind mit ihrer Projektidee "meschugge" in die Vorauswahl für den Deutschen Integrationspreis 2019 gekommen  und ii diesem Rahmen  nehmen sie an einem Crowdfunding-Contest teil. Ihre Crowdfunding-Kampagne ist seit heute auf https://www.startnext.com/meschugge zu finden. Die Kampagne dauert 30 Tage und am Ende (05.06.2019) gewinnt das Projekt, welches die meisten Spender*innen vorweisen kann. Mit „Meschugge“ wollen die Jugendlichen ein interaktives Forumtheaterstück zu den Themen Antisemitismus und Rassismus auf die Beine stellen. Interaktives Forumtheater bedeutet, dass im Dialog mit dem Publikum Lösungsansätze für Konflikte gesucht werden. Das Stück soll in Kooperation mit der theaterperipherie seine Premiere im Frankfurter Theater Titania feiern und dann nach und nach an Schulen aufgeführt werden. Das Motto des Stücks ist: "Der Hass, der uns spaltet, geht uns alle etwas an, der Hass, der uns spaltet ist meschugge.“

 

 

Andreas Hechler. Den Zweifel nähren. Meine kritische Auseinandersetzung mit Männlichkeit

In diesem Essay setzt sich der Autor biographisch-reflektierend u.a. mit privilegierter Männlichkeit auseinander.
https://ficko-magazin.de/den-zweifel-naehren/

 

Neue Webseite: Schule gegen Sexismus

Die Kampagnen-Organisation Pinkstinks die Webseite konzipiert, um eine Diskussionen um Sexismus an Schulen anzuregen. Mit Kurzvideos und Texten soll informiert werden, außerdem werden Tipps für Lehrende eingestellt, die dazu beitragen sollen wie aktiv gegen Sexismus an Schulen vorgegangen werden kann.
https://pinkstinks.de/schule-gegen-sexismus

 

Website „Genderdings"

Auf dieser Seite geht es um Familienformen, Sexualität, Feminismus, viele verschiedene Geschlechter, Schönheitsideale, Geschlechterpolitik und mehr. Häufige Argumente gegen Feminismus und Antworten darauf sind hier ebenfalls zu finden wie das Thema Hassrede und wie man damit umgehen kann. Das Angebot der Webseite ist auch in leichter Sprache abrufbar.
https://genderdings.de/

 

Eine News aus Bayern…

Love me gender. München lebt und liebt Vielfalt. Webseite gibt Antwort auf die Frage: Was ist gender? Unter dem Motto „München lebt und liebt Vielfalt“ haben sich viele Institutionen und Organisationen mit dem Ziel zusammengeschlossen, den Bürger*innen Gender und Gleichstellungspolitik nahe zu bringen und zu erläutern sowie sich an gesellschaftlichen und politischen Debatten zu beteiligen.
https://lovemegender.de/was-ist-gender/

 

Neue Studie - Kitas im Aufbruch - Männer in Kitas

Die Rolle von Kitas aus Sicht von Eltern und pädagogischen Fachkräften. Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanzierte Untersuchung greift einen gesellschaftlichen Struktur- und Kulturwandel auf, der von Prof. Dr. Carsten Wippermann, Autor der Studie, als „gleichstellungsorientierte Modernisierung von Kitas“ umschrieben wird. Dabei werden u.a. Einstellungen zu unterschiedlichen gleichstellungspolitischen Fragestellungen erhoben: Die Bedeutung von Kitas für die Berufstätigkeit von Müttern und Vätern wird ebenso thematisiert, wie die Einstellungen der Eltern zu Männern als Fachkräften in Kitas und zu den Öffnungszeiten von Krippen, Kitas und Horten. Ein Ergebnis der Studie hebt hervor, dass 78 Prozent der Eltern davon ausgehen, dass Kinder sowohl von weiblichen als auch von männlichen Fachkräften professionell betreut werden sollten.
https://www.chance-quereinstieg.de/fileadmin/company/publications/181121__Kitas_im_Aufbruch_WEB.pdf

 

Buch "Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts"

Liebe Kolleg*innen, das Buch "Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts" von Andy Hechler und Olaf Stuve ist seit kurzer Zeit als Open Access
zugänglich. Es ist 2015 erschienen und vielleicht für manche von euch immer noch interessant. Der 2015 herausgegebene Sammelband ist kürzlich im Open Access erschienen:
http://www.oapen.org/search?identifier=1004470
Eine Reihe von Rezensionen findet sich hier:
https://gerenep.dissens.de/

 

Sehenswertes Video anlässlich des 20 Jahre LAG Jungenarbeit NRW

Im Rahmen des 20. Geburtstages der LAG Jungenarbeit NRW ist folgendes sehenswertes Video entstanden. Die Fachstelle möchte hier, im Dialog mit Jungenarbeiter*innen aus NRW und darüber hinaus, die verschiedene Facetten von Jungenarbeit ergründen.
https://www.youtube.com/watch?v=8NkEtJxIJYk

 

Ist doch ein Kompliment- Behauptungen und Fakten zu Sexismus

Die Rosa Luxemburg Stiftung hat eine Broschüre herausgegeben, die Behauptungen und Fakten zum Thema Sexismus zusammenstellt. Bestellbar und als pdf herunterzuladen
https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Argumente/lux_argu_9_Sexismus_dt_11-18_3teAufl.pdf